MPU Korbach und Nachbarstädte - wir helfen Ihnen dabei

Herr Norbert Drescher ist als geprüfter Berater Kraftfahreignung und Fahrlehrer für die Vorbereitung auf die MPU im gesamten Raum für Sie der richtige Ansprechpartner.

MPU Beratungsstellen Kreis Waldeck Frankenberg

34497 Korbach, Strother Str. 34, Fahrschule Norbert Drescher, jeden Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Basiskurs

34537 Bad Wildungen, Industriestr. 7, jeden Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr Basiskurs


Wir bieten Ihnen die Möglichkeit ein für Sie kostenloses MPU – Erst – Infogespräch zu erhalten. Rufen Sie direkt bei Herrn Drescher unter 0173 7685258 oder bei Frau Jutta Laube unter 01512 0550850 an oder unter unserer Zentralnummer für ganz  Deutschland 0800 300 4022 von Montag bis Freitag 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr oder Sie senden eine E-Mail an norbert-drescher@gmx.net

Sicher nicht Glück und eine gute Geschichte braucht man um die MPU zu bestehen. Es ist erforderlich, neue Einsichten in das eigene Handeln zu gewinnen.

Veränderte Einstellung zum MPU Thema wird benötigt. Meist geht es dabei um die Themen Alkohol, Drogen, Flensburger Punkte und / oder Aggressionsverhalten.

Knapp 80% aller Betroffenen gehen zu ihrer ersten MPU ohne Vorbereitung, Ein Fehler - der größte Teil merkt es dann auch gleich. Im negativen MPU Gutachten wird auch erklärt, dass in der Regel die Notwendigkeit einer MPU – Vorbereitung besteht.

1,6 Promille Alkohol im Blut? Ein etwa achtzig Kilo schwerer Mann benötigt dazu vier Liter Bier oder etwa die halbe Menge Wein und das innerhalb von 3 Stunden. Dann noch fit und fahren können? Was beweist das? Eine Behörde muss dann damit rechnen, dass es sich vielleicht um einen Alkoholiker handelt.

Drogen? Bereits die Tatsache der Illegalität in Verbindung mit dem Führerscheinbesitz ist der Grund für Eignungszweifel, wenn es sich um harte Drogen handelt. Bei Cannabis ist der Konsum in Verbindung mit der Fahrt der Hintergrund für die MPU Anordnung.

Erreichen von 18 Punkten beweist großes Unrechtsbewusstsein. Die erhaltenen Warnungen erzielten keine Wirkung (Bußgeld, Fahrverbot etc.). Die dadurch entstandenen Eignungszweifel müssen in der MPU ausgeräumt werden, ehe eine neue Fahrerlaubnis erteilt werden kann. Das gilt auch für durch aggressives Fahrverhalten aufgefallene Leute.


Alle MPU Hintergründe bedürfen einer Verhaltens - Veränderung um ein positives Gutachten bei der „Medizinisch – Psychologische - Untersuchung“ zu bekommen. Gegenwärtige und zukünftige Veränderungen müssen nachvollziehbar sein. Zu behaupten es nicht mehr tun zu wollen, ist natürlich nicht ausreichend.

Fragen, beispielsweise: Wann darf man wieder am Verkehr teilzunehmen? Gelingt das bis zum Tag der MPU? Wie schaffe ich die Voraussetzungen dafür? Wie soll man dies überzeugend darlegen? Wie und wodurch überzeugt man einen Gutachter sonst noch von einer jetzt ja vorhandenen Stabilität? Zur Beantwortung dieser Fragen ist es sehr wichtig, sich sehr intensiv auf die MPU vorzubereiten. Hilfe durch Fachleute zu suchen ist immer sinnvoll, sich nicht beraten zu lassen erschwert den Weg zum positiven Gutachten sehr oder macht ein positives Ergebnis eventuell unmöglich.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen unbürokratisch und schnell zu helfen, Sie zu motivieren und schnellstmöglich zur positiven Begutachtung zu führen. Dazu gehört Sie qualitativ hochwertig zu beraten und darauf vorzubereiten. Wir nehmen Sie an die Hand und wissen - am Ende der Bemühungen gehört ein positives Gutachten dazu.



(c) 2017 MPU Beratung / MPU Vorbereitung Kurt Stranz, Esslinger Str. 21, 73207 Plochingen, Telefon: 07153 / 6199659, Telefax: 07153 / 826959