MPU Vorbereitung und Beratung bis zum erfolgreichen Gutachten

MPU Beratungsstelle und

MPU Vorbereitung

Marcus Pechtl

Zerrenerstraße 32, 75172 Pforzheim

Franz-Josef-Gall-Str. 12, 75233 Tiefenbronn

07231 4404774 oder 

0170 963 4412


MPU-Beratung-Pechtl@web.de


 Herr Pechtl (Kraftfahreignungsberater), den Leiter der Beratungsstelle in der Region Pforzheim erreichen Sie in der Regel unter den oben angegebenen Nummern direkt oder während der Bürozeiten unter der kostenlosen Zentral-Tel.-Nr. 0800 3004022 (Mo-Fr. von 09:00 bis 18:00 Uhr) od. per E-Mail

Weitere Information sowie ein Kontaktformular finden Sie hier auf unserer Homepage.

Sicher nicht nur Glück und eine gute Geschichte braucht man um die MPU zu bestehen. Es ist erforderlich, neue Einsichten in das eigene Handeln in der Ver4gangenheit zu gewinnen.

Zukünftige, veränderte Einstellung zum MPU Hintergrund-Thema wird benötigt. Meist geht es dabei ja um die Themen Alkohol, Drogen, Flensburger Punkte und / oder Aggressionsverhalten.

Weit über 50% aller Betroffenen gehen zu ihrer ersten MPU ohne Vorbereitung. Ein Fehler! Der größte Teil merkt es dann auch gleich, meist noch während de3s Gesprächs – doch dann ist´s zu spät. Im negativen MPU Gutachten wird danach auch erklärt, dass in der Regel die Notwendigkeit einer MPU – Vorbereitung besteht.


MPU Anordnung ab 1,1 Promille bei Vorlage weiterer Verdachtsmomente, idR. ist die Grenze aber ab 1,6 Promille.

1,6 Promille Alkohol im Blut? Ein etwa achtzig Kilo schwerer Mann benötigt dazu vier Liter Bier oder etwa die halbe Menge Wein und das innerhalb von 3 Stunden. Wer dann noch fitt ist und fahren kann? Das bedeutet für die Behörde, dass es sich vielleicht um einen Alkoholiker handelt.

Drogen? Bereits die Tatsache der Illegalität von harten Drogen in Verbindung mit dem Führerscheinbesitz ist der Grund für Eignungszweifel. Geht´s um Cannabis ist der Konsum in Verbindung mit der Fahrt der Hintergrund für die MPU Anordnung.

Das Erreichen von acht Flensburg- Punkten beweist, dass kein großes Unrechtsbewusstsein besteht. Die erhaltenen Warnungen erzielten null Wirkung (Bußgeld, Fahrverbot etc.). Dadurch entstandene Eignungszweifel müssen in der MPU ausgeräumt werden, ehe eine neue Fahrerlaubnis erteilt wird. Das gilt auch für Leute, die durch aggressives Fahrverhalten aufgefallen sind.



(c) 2019 MPU Beratung / MPU Vorbereitung Kurt Stranz, Esslinger Str. 21, 73207 Plochingen, Telefon: 07153 / 6199659, Telefax: 07153 / 826959